Hardcore BoosterProdukt ReviewsProdukt Reviews

NP Nutrition – Doom 2.0 im Test

Der beliebte Fokus Booster Doom von NP Nutrition geht in die zweite Runde. Wir von Boosterjunkies lassen es uns natürlich nicht nehmen – nachdem wir bereits den Doom der ersten Generation getestet haben – auch die zweite Version des Boosters auf Herz und Nieren zu testen.

Doch bevor wir in den Test einsteigen, noch ein paar einleitende Worte zum Hersteller: Bei NP Nutrition handelt es sich um eine Marke des deutschen Nahrungsergänzungsmittelherstellers Powerstage Germany mit Sitz in Köln. Neben NP Nutrition gehört auch die Marke „Krause Hof“ – die sich vornehmlich auf die gesundheitliche Unterstützung in Form von Vitamin- und Mineralstoffprodukten spezialisiert hat – zu Powerstage Germany. Neben dem Firmensitz befindet sich auch die hauseigene Produktionsstätte in Köln, in der alle Produkte von NP Nutrition und Krause Hof hergestellt werden. Hier bekommt der Kunde also tatsächlich „Made in Germany“.

*Anzeige/Werbung

NP Nutrition Doom 2

  • Verbesserter Fokus
  • Sehr gutes Energielevel
  • Made in Germany

Das ist enthalten: Inhaltsstoffe und Dosierungen vom NP Nutrition Doom 2

Menge pro Protion (1 Scoop / 10g)
N-Acetyl-L-Tyrosin1000 mg
DMAE Bitartrat1000 mg
L-Theanin400 mg
Alpha GPC300 mg
Rhodiola Rosea250 mg
Schisandra Chinensis200 mg
Citrus Aurantium Extrakt500 mg
Koffein200 mg
Theobromin200 mg
Bacopa Monnieri300 mg
Ginkgo Biloba Extract250 mg

Im Vergleich zur ersten Version des Boosters ist das Label von 11 Wirkstoffen auf insgesamt 13 Wirkstoffe angewachsen, wobei der ein oder andere Wirkstoff ausgetauscht wurde bzw. auch die Dosierungen teilweise angepasst wurden.

Die Serving Size beträgt weiterhin 1 Scoop bzw. 10 Gramm und auch die enthaltenen 30 Portionen sind unverändert geblieben.

N-Acetyl-Tyrosin: N-Acetyl-Tyrosin ist die acetylierte Form von L-Tyrosin und sorgt für dessen bessere Aufnahme und Bioverfügbarkeit. L-Tyrosin schärft den Fokus, wirkt motivationssteigernd und bekämpft Müdigkeit. Ebenso wie im Doom 1 finden wir auch hier 1000 mg. Diese Dosierung ist optimal, liegen gängige Dosierempfehlungen doch bei 300 mg bis 1500 mg.

DMAE–Bitartrat: Dimethylaminoethanol-Bitartrat (kurz: DMAE) steigert die Konzentration des Neurotransmitters Acetylcholin, sodass Informationen zwischen Nervenzellen besser übertragen werden können. Enthielt der Doom 1 noch 1000 mg dieses Wirkstoffs, sind es beim Doom 2 noch 700 mg. Doch auch diese Dosierung liegt weiterhin im empfohlenen Bereich von 300 mg bis 2000 mg.

Guarana Extrakt: Mit Guarana Extrakt findet sich der erste neue Wirkstoff im Doom 2. Guarana enthält Koffein und steigert damit den Gesamtkoffeingehalt des Boosters. Zudem wirkt Guarana Extrakt als Antioxidans und besitzt einen appetitzügelnden Effekt. Enthalten sind hier 500 mg. Wir können jedoch nicht sagen, wie hoch der Koffeingehalt hieraus ist, da dieser je nach Anbaugebiet und Herstellungsverfahren variiert.

Beta Alanin: Auch Beta Alanin gehört zu den neu hinzugekommenen Wirkstoffen. Die nicht essentielle Aminosäure wird oft in Boostern eingesetzt, allerdings in deutlich höheren Dosierungen. Beta Alanin erhöht den Carnosinspiegel in den Zellen, was zu einer Reduzierung des pH-Werts führt. Hierdurch wird der negative Effekt der Milchsäure auf die Muskeln verringert, was eine spätere Muskelermüdung zur Folge hat. Mit 300 mg ist die Dosierung äußerst gering. Üblich sind Dosierungen im Bereich von 3000 mg.

Green Tea Extrakt: Mit Green Tea Extrakt ist ein weiterer Inhaltsstoff hinzugekommen. Enthielt der Doom 1 noch Theanin, liefert Green Tea Extrakt diesen Wirkstoff als natürliche Quelle (wenn auch in einer weitaus geringeren Dosis). Zudem wirkt Green Tea Extrakt entzündungshemmend, blutdrucksenkend und positiv auf die Fettverbrennung. Mit 200 mg liegt eine leichte Unterdosierung vor, empfohlen werden Dosierungen zwischen 250 mg und 500 mg.

Peak O2: Auch dieser Wirkstoff ist neu hinzugekommen. Hierbei handelt es sich um eine Kombination von sechs adaptogenen Pilzarten. Diese Mischung und die darin enthaltenen Antioxidantien bekämpfen oxidativen Stress. Mit 200 mg liegt hier jedoch nur eine Dosierung vor, die einem Zehntel der empfohlenen Menge von 2000 mg entspricht.

Alpha GPC: Bei Alpha GPC handelt es sich um eine Vorstufe des Neurotransmitters Acetylcholin, der für die Informationsweiterleitung im Gehirn essentiell ist. Der Wirkstoff wirkt sich positiv auf die Gedächtnisleistung aus. Im Gym sorgt Alpha GPC für einen rasiermesserscharfen Trainingsfokus. Mit 300 mg ist die Dosierung noch im empfohlenen Bereich, der zwischen 300 mg und 600 mg liegt.

Rhodiola Rosea: Dieser Wirkstoff ist in Deutschland auch unter dem Namen Rosenwurz bekannt, hilft beim Stressabbau und hebt die Stimmung. Die Dosierempfehlung bei täglicher Einnahme liegt bei 300 mg bis 700 mg. Aber auch weitaus geringere Dosen von etwa 50 mg können Erschöpfungserscheinungen vorbeugen, wichtig ist hierbei allerdings eine tägliche Einnahme. Ebenso wie im Doom 1 sind hier 250 mg enthalten.

Schisandra Chinensis: Dieser Wirkstoff – auch als chinesisches Spaltkörbchen bekannt – hilft dabei, Ängste und Stress zu reduzieren, die Konzentrationsfähigkeit zu verbessern und Müdigkeit entgegenzuwirken. Auch positive Effekte auf die Libido werden der Heilpflanze nachgesagt. Die Dosierempfehlungen schwanken von 500 mg bis 2000 mg. Hier sind 200 mg enthalten.

Citrus Aurantium Extrakt: Auch Bitterorangenextrakt genannt, besser bekannt unter dem Namen Synephrin. Synephrin ist klassischerweise in vielen Fatburnern enthalten, da der Wirkstoff die Beta-Rezeptoren, die maßgeblich an der Fettverbrennung beteiligt sind, stimuliert. Zudem hemmt der Wirkstoff den Appetit, fördert die Durchblutung und schärft den Fokus. Empfohlen wird eine tägliche Menge von 30 mg Synephrin. Wieviel mg Synephrin in den hier vorliegenden 100 mg Citrus Aurantium Extrakt (im Doom 1 sind es 500 mg) vorzufinden sind, lässt sich nicht sagen.

Koffein: Wie in (fast) jedem Booster darf auch hier Koffein nicht fehlen. Ebenso wie im Doom 1 sind auch hier 200 mg enthalten.

Bacopa Monnieri (55 % Bacoside): Wird auch kleines Faltblatt oder Brahmi genannt. Bacopa Monnieri stellt die Funktion bestehender und die Bildung neuer Synapsen sicher und sorgt auf diese Weise für eine optimale Gehirnfunktion. In Brain-Boostern wird der Stoff auch deswegen gerne genutzt, weil er Stress, Ängste und depressive Verstimmungen lindert. Übliche Dosierempfehlungen liegen zwischen 200 mg und 300 mg pro Tag, dabei wird von einem Bacosid-Anteil zwischen 40 % und 50 % ausgegangen. Hier wurde der Wirkstoff im Vergleich zum Doom 1 von 300 mg auf 200 mg gesenkt, was jedoch noch immer im empfohlenen Bereich liegt, zumal hier der Bacosid-Anteil 55 % beträgt.

Ginkgo Biloba-Extrakt: Ginkgo Biloba sorgt für eine bessere Durchblutung des Gehirns und damit einhergehend für eine Optimierung der kognitiven Leistungsfähigkeit. Zudem ist Ginkgo Biloba in der Lage, den Spiegel des Stresshormons Cortisol im Körper zu senken. Eine Mindestdosis von 100 mg sollte enthalten sein, hier sind – ebenso wie im Doom 1 – sehr gute 250 mg enthalten.

Fazit Inhaltsstoffe:

Ebenso wie bereits der Doom 1 kann auch der Doom 2 mit seinen enthaltenen Wirkstoffen überzeugen – sogar noch etwas mehr als sein Vorgänger. Enthielt dieser noch 4 der besten 10 von uns vorgestellten Nootropika, sind es jetzt sogar deren 5. Neben der vorbildlichen Auswahl an Nootropika liegen diese auch in (größtenteils) sehr guten Dosierungen vor. Zudem ist davon auszugehen, dass Synergieeffekte zwischen den verschiedenen Wirkstoffen auftreten und sich diese in ihren jeweiligen Wirkungen gegenseitig verstärken und im Zusammenspiel mit anderen Wirkstoffen ihr volles Potenzial entfalten.

Packungsdesign vom NP Nutrition Doom 2

Das Design hat sich im Vergleich zum Vorgänger kaum geändert. Lediglich die Farbwahl wurde leicht angepasst. So strahlt nun der Schriftzug „Doom“ in goldenen Lettern und nicht mehr silberfarben. Weiterhin finden sich alle relevanten Informationen auf der Dose. Hier gibt es erneut keine Beanstandungen.

NP Nutrition Doom 2 – Geschmack und Löslichkeit

Erhältlich ist der Booster in den zwei Geschmacksrichtungen Orange und Fruit Punch.

Wie auch beim Doom 1 haben wir uns auch hier für die Geschmacksrichtung Orange entschieden.

Die Einnahmeempfehlung liegt bei 1 Scoop (10 Gramm) mit ausreichend Flüssigkeit 30 Minuten vor dem Training. An der Löslichkeit gibt es erneut nichts auszusetzen. Das Pulver löst sich ebenfalls fast komplett und rückstandsfrei auf.

Geschmacklich ergeben sich – wenn überhaupt – nur leichte Veränderungen zum Vorgänger. Der Doom 2 ist nicht sonderlich süß und trifft den Geschmack Orange recht gut. Im Abgang macht sich ein leicht bitterer Nachgeschmack bemerkbar. Wir hätten uns hier etwas mehr Säure gewünscht, um den Booster geschmacklich etwas „erfrischender“ zu machen.

Geschmack
Löslichkeit

Die Wirkung des NP Nutrition Doom 2

Vorweg: Kein Booster wirkt bei allen Konsumenten gleich, Wirkungsberichte sind deshalb immer subjektive Erfahrungsberichte. Der Booster wurde bei uns von zwei Teammitgliedern mehrmals getestet; die Empfindungen waren bei beiden ähnlich. Getestet wurde mit einem Scoop.

🤓 Wachheit und Energie (7/10)

Der Grad an Energie und Wachheit ist unserer Wahrnehmung nach auf dem gleichen Niveau wie beim Doom 1. Die Energie ist solide, ohne negative Begleiterscheinungen und in dem Bereich, wie man es bei einem EU-Booster erwartet. Ein „Hallo-wach-Effekt“ ist definitiv vorhanden. Das Fehlen der 200 mg Theobromin macht sich nicht negativ bemerkbar. Wir vermuten, dass das Guarana-Extrakt dessen Effekt gut ersetzt und die Wirkung des Koffeins etwas verlängert.

🤯 Fokus und Drive (9,5/10)

Fokus und Drive sind auch beim Doom 2 wieder auf einem absoluten Top-Level. Hier kann der Doom 2 im Vergleich zu seinem Vorgänger sogar noch leicht zulegen. Im Bereich der Booster ohne Hardcore-Stimulanzien gibt es – unserer Meinung nach – aktuell keinen besseren Booster in puncto Fokus. Dies nicht nur im Gym bei harten Trainingssessions, auch bei geistig anspruchsvollen Arbeiten liefert der Doom 2 und lässt euch hochkonzentriert und fokussiert euer Ding machen. Somit ist auch der Doom 2 wieder bestens als Lern- oder Gaming Booster einsetzbar.

💪 Pump und Vaskularität

Keine Wertung, da – ebenso wie im Doom 1 – keine Pump-Wirkstoffe enthalten sind.

😈 Performance und Erschöpfung (7,5/10)

Die Performance im Gym ist gut, natürlich nicht vergleichbar wie nach der Einnahme von Hardcore-Stimulanzien. Dafür macht das Training ordentlich Spaß, man ist hochkonzentriert und das Ganze läuft ohne negative Begleiterscheinungen ab. Die im Doom 2 enthaltenen 200 mg Koffein liefern die nötige Energie und Wachheit für die nötige Performance. Man hat ein gutes Muskelgefühl und die Zielmuskulatur lässt sich sauber und zielgerichtet ansteuern. Der Doom 2 ist nichts für ein hektisches Training oder für absolute Bestleistungen. Hier wird clean und sorgfältig trainiert.

☠️ Wirkungsende und Nebenwirkungen (9/10)

Das Wirkungsende gestaltet sich angenehm und ohne Nebenwirkungen. Dadurch, dass die Koffeinmenge moderat ist und euch der Booster nicht in völlig neue Sphären beamt, kommt es nach dem Training bzw. mit dem Abklingen der Wirkung auch zu keinem Crash. Die Wirkung lässt sanft nach und lässt sich am besten mit dem Wort „ausschleichen“ beschreiben.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit einem aktuellen Preis von 33,50 € und somit einem Portionspreis von rund 1,12 € ist der Doom 2 fast unschlagbar günstig und lädt förmlich zum Ausprobieren ein. Wer hier noch etwas mehr sparen will, sollte sich noch schnell den Doom 1 im Abverkauf sichern. Auch hiermit macht ihr nichts falsch und könnt sogar noch den ein oder anderen Euro sparen.

Over-all-Fazit

Auch der Doom 2 kann – ebenso wie sein Vorgänger – in Sachen Fokus vollends überzeugen. NP Nutrition hat es mit seiner veränderten Formel tatsächlich geschafft, hier noch etwas zuzulegen und holt sich fast die volle Punktzahl in diesem Bereich. Auch das Energielevel befindet sich auf einem guten Niveau und liefert genau das ab, was man erwartet. Die Einnahme des Doom 2 verläuft ohne Nebenwirkungen und auch außerhalb des Trainings lässt sich der Booster aufgrund seiner konzentrationsfördernden und nootropischen Eigenschaften perfekt für die Arbeit, intensive Lern- und Prüfungsphasen oder während fordernder Gamingsessions verwenden.

Noch zwei Tipps zum Ende:

  • Für mehr Energie einfach und preisgünstig die benötigte Menge Koffein in Form von Koffeintabletten dazunehmen.
  • Wer auf den Pump nicht verzichten möchte, kann aus dem Hause NP Nutrition den Pump-Booster „The Future“, den wir hier ausführlich getestet haben, hinzustacken. Diese beiden Produkte ergänzen sich perfekt. Wer die etwas günstigere Variante ausprobieren möchte, kann es mit reinem L-Citrullin oder Citrullin-Malat versuchen, auch hiermit lässt sich oftmals eine solide Pump-Wirkung hervorrufen.

*Anzeige/Werbung

NP Nutrition Doom 2

  • Verbesserter Fokus
  • Sehr gutes Energielevel
  • Made in Germany
Auf einem Blick...
8.4
Unsere Bewertung
GOOD
  • Fokus noch einmal verbessert
  • Gutes Energielevel
  • Made in Germany
  • Preiswert
BAD
  • Geschmack könnte etwas besser sein
Wachheit und Energie7.5
Fokus und Drive9.5
Performance und Erschöpfung7.5
Wirkungsende und Nebenwirkungen9

Ähnliche Artikel

Könnte dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"