Hardcore BoosterProdukt Reviews

Core Labs X – Nitric Bomb im Test

Review: Core Labs X Nitric Bomb – Was kann der Nachfolger vom Hyper Power?

Mit seinem neuesten Booster mit dem vielversprechenden Namen „Nitric Bomb“ liefert Core Labs X hier wieder ein Produkt für echte Fans harter Stimulanzien. Bereits mit dem „Hyper Power“ hat Core Labs X für einige Furore gesorgt und für uns stellt sich die Frage, ob auch dieser Booster zu überzeugen weiß.

Neben dem Hersteller Core Labs X, der in der Kraftsportszene für innovative und wirkungsmächtige Produkte steht, macht auch ein erster Blick auf das Label Lust auf mehr bzw. Lust auf die nächste Trainingseinheit. Insbesondere die Kombination von 350 mg Koffein, 120 mg DMHA und 50 mg DMAA in Verbindung mit weiteren (harten) Stimulanzien, die hauptsächlich auf die Fettverbrennung, Energiegewinnung, Stimmung sowie den Fokus abzielen, liest sich sehr vielversprechend.

Core Labs X Nitric Bomb Booster
Core Labs X Nitric Bomb Inhaltsstoffe
Foto von dem Core Labs X Nitric Bomb

*Anzeige/Werbung

Core Labs X – Nitric Bomb

  • Highstim-Booster mit DMAA und DMHA
  • Immenser Fokus und extrem Stimmungsaufhellend
  • Hoher Energielevel für 2 bis 3 Stunden

Das ist enthalten: Inhaltsstoffe und Dosierungen

Menge pro Protion (1 Scoop / 8,5g)
Vitamin C350 mg
Vitamin D310 mg
Vitamin B350 mg
Vitamin B65 mg
Magnesium Carbonate50 mg
Beta Alanine3000 mg
L-Citrulline2000 mg
Creatine HCl500 mg
N-Acetyl-Tyrosin500 mg
Taurine500 mg
Acetyl L-Carnitine350 mg
Caffeine Anhydrous350 mg
DMHA120 mg
DMAA50 mg
Green Tea 98%50 mg
Synephrine HCL 50 mg
Hordenine HCL50 mg
Grape Seed Extract20 mg
L-Theanine20 mg
Methyl Synephrine HCL10 mg
Black Pepper Extract10 mg
N-Methyltyramine HCL5 mg
Naringenin5 mg
Yohimbine HCL2,5 mg

Folgende Inhaltsstoffe sind im Core Labs X Nitric Bomb enthalten

Neben 5 Vitaminen und Mineralstoffen finden sich insgesamt ganze 19 weitere Wirkstoffe im Nitric Bomb. Die Serving Size beträgt 1 Scoop bzw. 10 Gramm. Enthalten sind insgesamt 30 Portionen.

Zu den einzelnen Inhaltsstoffen und ihren jeweiligen Dosierungen:

Vitamin C: Hilft dabei, deine Trainingsperformance aufrechtzuerhalten. Hier haben wir 350 mg enthalten.

Vitamin D3: Sorgt für eine gesunde Immunabwehr und versorgt die Knochen und Muskulatur mit der notwendigen Menge an Kalium. Enthalten sind 10 mg.

Vitamin B3 (Niacin): Vitamin B3, oftmals auch als Niacin bezeichnet, wirkt Müdigkeit und Muskelermüdung entgegen. Menschen, die besonders sensitiv auf Niacin reagieren, kennen wahrscheinlich den sogenannten „Niacin-Flush“. Durch die Erweiterung der Gefäße kommt es zu Hautrötungen und einem Hitzegefühl, was jedoch ungefährlich ist. Enthalten sind hier 50 mg.

Vitamin B6 (Pyridoxin): Vitamin B6 ist an zahlreichen Stoffwechselprozessen des Körpers beteiligt, insbesondere beim Aminosäurestoffwechsel und damit indirekt auch an Muskelaufbauprozessen. Enthalten sind 5 mg.

Magnesium: Insbesondere körperlich aktive Menschen haben einen höheren Magnesiumbedarf, einer der wichtigsten Mineralstoffe überhaupt, da jede einzelne Körperzelle für ihren Energiestoffwechsel auf Magnesium angewiesen ist. Zudem wirkt Magnesium Muskelkrämpfen entgegen. Hier sind 50 mg enthalten.

Die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe sind ein nettes Extra, aber unsere Leser interessieren sich natürlich hauptsächlich für die folgenden Inhaltsstoffe, die einen Trainings-Booster ausmachen:

Beta Alanin: Beta Alanin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, was bedeutet, dass diese auch vom Körper selbst hergestellt werden kann. Beta Alanin verzögert die Ermüdung der Muskulatur und kann so deine Trainingseinheiten intensivieren. Hierzu muss Beta Alanin allerdings langfristig zugeführt werden. Oftmals einher mit der Einnahme von Beta-Alanin geht das typische „kribbeln“. Spoiler: Dies konnten wir hier nicht feststellen. Mit 3000 mg liegt eine übliche Dosierung vor.

L-Citrullin: Auch hierbei handelt es sich um eine nicht-essentielle Aminosäure. L-Citrullin ist wohl der am häufigsten eingesetzte Inhaltsstoff in Trainingsboostern und sorgt für eine erhöhte Stickstoffoxid-Produktion im Körper, damit für eine bessere Durchblutung und schlussendlich für den so beliebten Pump.  Die hier enthaltenen 2000 mg sind etwas niedrig dosiert, die doppelte Menge wäre unserer Meinung nach angebracht.

Kreatin HCL: Hierbei handelt es sich um die Kreatinform mit der besten Löslichkeit. Erreicht wird dies durch die Anbindung der Hydrochlorid Gruppe (HCL). Hieraus resultieren eine höhere Bioverfügbarkeit sowie eine bessere Absorption im Vergleich zu Kreatin-Monohydrat. Mit 1000 mg liegt durchaus eine ausreichende Dosierung vor, da hier deutlich geringe Dosen als bei Kreatin-Monohydrat für die gleiche Wirkung benötigt werden.

N-Acetyl-Tyrosin: Die acetylierte Form von L-Tyrosin sorgt für eine verbesserte Aufnahme und Bioverfügbarkeit. Tyrosin wird benötigt um etwa Dopamin, Adrenalin und Noradrenalin herzustellen.

Hieraus resultierend kommt es zu einer Steigerung des Fokus und der Motivation sowie dem Entgegenwirken von Müdigkeit. Enthalten sind gute 500 mg.

Taurin: Auch hierbei handelt es sich um eine nicht-essentielle Aminosäure, die vor allem aus diversen Energy-Drinks bekannt ist. Taurin wirkt mannigfaltig und steigert etwa die geistige Leistungsfähigkeit, kurbelt die Fettverbrennung an, fungiert als Wachmacher und wirkt antioxidativ. Die gängigen Einnahmeempfehlungen liegen bei 1000 – 3000 mg. Hier sind 500 mg enthalten.

Acetyl-L-Carnitin: Hierbei handelt es sich um einen Ester der Aminosäure L-Carnitin. Als hochpotentes Nootropikum wird Acetyl-L-Carnitin, oder kurz: ALCAR, oftmals in Brain-Boostern verwendet. Die Dosierempfehlungen variieren, liegen aber oftmals in einem Bereich zwischen 1000 mg und 3000 mg, teilweise auch darüber (bei langsamer Steigerung). Hier liegen 350 mg vor.

(Wasserfreies) Koffein: Unter wasserfreiem Koffeinpulver (caffeine anhydrous) wird die reinste Form von Koffein in Pharmaqualität verstanden. Mit 350 mg liegt für (Hardcore-)Booster eine übliche Dosierung vor.

DMHA: Als Nachfolgesubstanz von DMAA weist es entsprechend strukturelle Ähnlichkeiten auf und dürfte allen Fans von Hardcore-Boostern bereits mehr als ein Mal über den Weg gelaufen sein. Der Inhaltsstoff sorgt für eine Steigerung der Energie und Motivation sowie einen rasiermesserscharfen Fokus. Zudem senkt es die Schmerztoleranz und lässt euch so noch härter trainieren. Mit 120 mg liegt hier eine Dosierung im oberen Bereich vor.

DMAA: Die Mutter der Hardcore-Stimulanzien und in der Wirkung vergleichbar wie seine Nachfolgesubstanz DMHA, nur härter. Daher sind hier auch „lediglich“ 50 mg enthalten, was jedoch für DMAA eine gute Dosierung darstellt.

Grüntee 98%: Hier stehen vor allem gesundheitsfördernde Aspekte im Vordergrund wie etwa entzündungshemmende und Blutdrucksenkende Effekte. Aber auch eine leicht erhöhte Fettverbrennung wird grünem Tee zugeschrieben. Als natürliche Quelle von Theanin wirkt es zudem den Nebenwirkungen von Koffein entgegen. Die Dosierempfehlungen liegen zwischen 250 und 500 mg. Hier sind lediglich 50 mg enthalten.

Synephrin HCL: Chemisch ist das aus der Bitterorange gewonnene Alkaloid eng mit Ephedrin verwandt und somit auch in der Wirkung ähnlich. Synephrin kurbelt die Fettverbrennung an und hemmt den Appetit. Zudem verbessert Synephrin die Durchblutung und schärft den Fokus. Mit 50 mg liegt hier eine sehr gute Dosierung vor.

Hordenin HCL: Neben seinem Einsatz in Fatburnern kommt Hordenin auch oftmals in Brain-Boostern zum Einsatz, da es stimulierend auf das zentrale Nervensystem wirkt. So schärft die Einnahme von Hordenin den Fokus, verbessert die Konzentration und erhöht die allgemeine kognitive Leistungsfähigkeit. Mit 50 mg liegt eine übliche Dosierung vor.

Traubenkrenextrakt: Traubenkernextrakt wirkt vor allem als Antioxidans. Enthalten sind 20 mg.

L-Theanin: Theanin hat eine nootropische Wirkung und kommt daher häufig in Brain-Boostern zum Einsatz. Es wirkt beruhigend, stressreduzierend und schärft den Fokus. Wie bereits weiter oben geschrieben, tritt Theanin zudem den Nebenwirkungen von Koffein entgegen. 20 mg sind jedoch sehr gering dosiert.

Methyl Synephrin HCL: Hierbei handelt es sich um eine Ephedrin-ähnliche Substanz, besser bekannt unter dem Namen Oxilofrin. Dies ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Sympathomimetika, der zur Behandlung eines niedrigen Blutdrucks eingesetzt wird. Enthalten sind 10 mg, was weit unter dem liegt, was erwachsenen Patienten verschrieben wird, allerdings muss man hierzu sagen, dass in diesen Fällen eine Medikation vorliegt.

Black Pepper Extract: Schwarzer Pfeffer Extrakt steigert die Bioverfügbarkeit der weiteren Wirkstoffe. 10 mg sind eine sehr gute Dosierung.

N-Methyltyramin HCL: N-Methyltyramin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe des Phenylethylamine. Damit ähnelt der Inhaltsstoff etwa Hordenin oder Synephrin. Enthalten sind jedoch lediglich 5 mg.

Naringenin bzw. Naringin: Naringin besitzt einerseits eine antioxidative Wirkung, andererseits wirkt es auch als perfektes Synergiesubstrat zu Koffein und erhöht dessen Bioverfügbarkeit. Enthalten sind 5 mg, eine sehr geringe Dosierung.

Wichtig: Wer regelmäßig Medikamente zu sich nimmt, sollte Naringin nicht ohne Rücksprache mit seinem Arzt einnehmen (und entsprechend auch keine Grapefruits essen). So sorgt der Inhaltsstoff dafür, dass auch die Wirkungen (und Nebenwirkungen) einiger Medikamente verstärkt werden.

Yohimbin HCL: Gewonnen aus der Rinde des afrikanischen Yohimbe Baums gilt dieser Inhaltsstoff sowohl als Potenzmittel als auch als hochwirksamer Fatburner. 2,5 mg sind auch hier wieder eher geringer dosiert.

Fazit Inhaltsstoffe:

Core Labs X hat hier wieder einiges an Inhaltsstoffen in seinen Booster gepackt und auch bei den Hardcore-Stimulanzien augenscheinlich nicht gespart. Auch wenn bei manchen Inhaltsstoffen eine Unterdosierung vorliegt, hoffen wir doch auf die synergistische Wirkung der Stoffe. Hier kann man einiges erwarten, insbesondere was das Energielevel und den Fokus anbelangt.

Unser Eindruck zum Verpackungsdesign des Core Labs X Nitric Bomb

Das Design kommt relativ unspektakulär daher. Aufmerksamkeit erregen eher die Warnhinweise (High Stim Product, Advanced User Pre-Workout, Warning: Extremely Potent, Advanced Users Only) sowie die Versprechungen (Extreme Energy, Intense Focus, Rapid Power and Performance) auf der Dose. Ansonsten ist das Design hauptsächlich in schwarz gehalten, auf der Vorderseite befinden sich die skizzierten Schriftzüge sowie die Geschmacksrichtung, auf der Rückseite die einzelnen Inhaltsstoffe, die Verzehrhinweise, weitere Warnhinweise, das GMP-Siegel (Good Manufacturing Practice) sowie der Hinweis „Made in USA“. Dies alles in englischer Sprache.

Geschmack und Löslichkeit vom Core Labs X Nitric Bomb

Der Booster ist in zwei Geschmacksrichtungen erhältlich – „Fruit Punch“ und „Strawberry Watermelon“. Wir haben nur „Fruit Punch“ probiert. Ein Messlöffel (1 Scoop) soll in 8–10 OZ Wasser (= 235–295 ml) aufgelöst werden. Erster Eindruck nach dem Shaken: Das Pulver löst sich gut auf und hinterlässt keine Rückstände auf dem Boden des Shakers. Zwar entsteht beim Schütteln viel Schaum, aber dieser fällt rasch wieder in sich zusammen. Der Geschmack ist – nun ja, akzeptabel. Da von der Portionsmenge (14,5 g) nur 2 g auf geschmacksgebende Zutaten wie Maltodextrin, Zitronensäure usw. entfallen, darf man kein kulinarisches Erlebnis erwarten. Die vorherrschende Geschmacksrichtung ist „bitter“, bedingt durch den hohen Citrullingehalt. Das Fruit-Punch-Aroma macht sich erst im Abgang bemerkbar. Die Süßstoffe kommen eindeutig zu wenig zum Tragen, aber das ist bei anderen Boostern auch nicht viel besser. Angesichts der Dosierungsverhältnisse geht der Geschmack in Ordnung.

Geschmack
Löslichkeit

Wie wirkt der Core Labs X Nitric Bomb?

Vorweg: Kein Booster wirkt bei allen Konsumenten gleich, Wirkungsberichte sind deshalb immer subjektive Erfahrungsberichte. Der Nitric Bomb wurde von zwei Teammitgliedern mehrmals getestet; die Empfindungen waren bei beiden ähnlich. Getestet wurde mit einem Scoop.

🤓 Wachheit und Energie (10/10)

Definitiv eine der Stärken des Boosters. Das erste Versprechen auf der Verpackung „Extreme Energy“ können wir definitiv unterstreichen. Rund 15 Minuten nach der Einnahme macht sich die Steigerung des Energielevels bereits bemerkbar. Für rund 2 bis 3 Stunden bleibt das Energielevel auf einem Top-Level, kombiniert mit einem absoluten „Hoch“, also einem stimmungsaufhellenden Effekt.

🤯 Fokus und Drive (10/10)

Hier spielt der Booster seine volle Stärke aus. Auch das zweite Versprechen „Intense Focus“ trifft vollkommen zu. Unsere Empfehlung: Kopfhörer rein, seine Trainingsmusik starten und trainieren. Der Fokus auf das Training ist dann immens.

💪 Pump und Vaskularität (7/10)

In diesem Punkt enttäuscht der Booster leider. Der Blick auf das Label hat jedoch schon erahnen lassen, dass hier kein guter Pump zu erwarten ist. Natürlich hilft euch das enorme Energielevel und das damit einhergehende harte Training einen Pump aufzubauen, ansonsten liefert der Booster hier jedoch leider keine große Unterstützung.

😈 Performance und Erschöpfung (10/10)

In Sachen Performance macht der Booster dann wieder Boden gut und kann erneut überzeugen. Auch hier eine überdurchschnittliche Leistung über die gesamte Trainingsdauer hinweg. Ihr könnt hier absolut an euer Maximum und auch ein Stück darüber hinaus gehen.

☠️ Wirkungsende und Nebenwirkungen (9,5/10)

Das Wirkungsende kommt nicht abrupt, sondern kündigt sich langsam an. In Anbetracht der Wirkstoffe halten sich die Nebenwirkungen in Grenzen. Ihr werdet während des gesamten Trainings ein recht starkes Durstgefühl verspüren und nach dem Training ziemlich ausgepowert sein, dies aufgrund des absoluten Hochs während des Trainings. Die Unterdrückung des Hungergefühls war mäßig ausgeprägt, essen nach dem Training war durchaus möglich.

Preis-Leistungs-Verhältnis: Core Labs X Nitric Bomb

Mit 44,95 Euro für 30 Portionen ist der Booster im preislichen Mittelfeld im Bereich der Hardcore-Booster angesiedelt. Pro Portion ergibt sich somit ein Preis von rund 1,50 Euro.

Over-all-Fazit

Core Labs X hat mit dem Nitric Bomb einen Hardcore-Booster auf den Markt gebracht, der seine Stärken in den Bereichen Energie, Stimmung, Performance und Fokus hat, den „klassischen“ Kategorien für Hardcore Booster. Deutliche Abstriche muss man jedoch in Sachen Pumps machen. Wer hierauf Wert legt, muss noch etwas „nachhelfen“ und stacken.

Foto von dem Core Labs X Nitric Bomb

*Anzeige/Werbung

Core Labs X – Nitric Bomb

  • Highstim-Booster mit DMAA und DMHA
  • Immenser Fokus und extrem Stimmungsaufhellend
  • Hoher Energielevel für 2 bis 3 Stunden
Auf einem Blick...
9.3
Unsere Bewertung
GOOD
  • Starkes Energielevel
  • Wirkt extrem stimmungsaufhellend
  • Messerscharfer Fokus
  • Geringe Nebenwirkungen in Anbetracht der Inhaltsstoffe
BAD
  • Pumps quasi nicht vorhanden
Wachheit und Energie10
Fokus und Drive10
Pump und Vaskularität7
Performance und Erschöpfung10
Wirkungsende und Nebenwirkungen9.5

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"