Blackline Supplements Suizide im Test

Zum Angebot

Jack3D Liebhaber aufgepasst, der US-Amerikanische Hersteller Blackline Supplements bringt mit dem Suizide einen neuen Hardcore Booster auf den Markt, der sehr stark an den legendären Jack3D von USP Laps erinnert.

Der Suizide Booster im Test

Erfahrungsbericht zum Hardcore Pre Workout Booster Blackline Supplements Suizide


Bestimmt hattest du beim Training auch schon einmal Phasen, in denen du den Willen hattest, weiterzumachen, dich aber nicht konzentrieren konntest oder dir schlichtweg die nötige Energie gefehlt hat. Die Lösung für dieses Problem kann ein Pre-Workout Booster sein. Mit einem solchen hast Du spürbar mehr Kraft zur Verfügung und kannst dich viel besser auf deine einzelnen Wiederholungen konzentrieren. Einer der beliebtesten Booster derzeit trägt den böse klingenden Namen Suizide. Im nachfolgenden Grund wird dem Hype um Suizide genauer auf den Grund gegangen und du erfährst welche Vorteile dir Suizide bei deinem Training und deinen persönlichen Zielen geben kann. Wie lange kann Suizide dein Energielevel hochhalten und hat der Suizide Booster auch geschmacklich etwas zu bieten? Diese und viele weitere Fragen wird dir der ausführliche Test zu Suizide beantworten können.

Produkteignung

Ausdauer
Diät
Gesundheit
Trainingsbooster

Der legitime Nachfolger von Jack3d?

Wer Höchstleistungen erbringen will, der muss genau darauf achten, dass auch wirklich alle Parameter stimmen. Wer bei seinem Training neue Grenzen überschreiten will, sich aber nicht konzentrieren kann oder sich schlapp und müde fühlt, kann sich seine persönlichen Ziele erst einmal abschreiben. Der Suizide Booster verspricht mit seinen hochwertigen Zutaten, den bestmöglichen Fokus, einen brachialen Pump und das auch noch ohne den Crash, der bei manchen Boostern nicht zu vermeiden ist. Bei den Inhaltsstoffen gleicht Suizide dem bekannten Jack3ed, der seinerzeit eine große Fangemeinschaft hatte. Sogar in der Dosierung gleichen sich der altbekannte Jack3d und Suizide aufs Gramm genau. Ob der Suizide mit dem Klassiker in Sachen Wirkung mithalten kann, das erfährst du weiter unten.

Die Verpackung – Böse und verdammt gut

Das Design und der Name von Suizide überrascht auf jeden Fall auch erfahrene Anwender von Pre-Workout Booster. Die praktische Dose mit Schraubverschluss ist komplett in schwarz gehalten und erinnert mit Ihren Design an das Logo so mancher Metall-Band. Mit dem gewollt „bösen“ Look will man gezielt auf die brachiale Wirkung aufmerksam machen. Der Suizide Booster ist kein Produkt zum Spaßen. Sondern nur etwas für harte Kerle, die eigene Limits durchbrechen wollen. Wenn dich das Design anspricht, dann findest du in der Dose wie üblich einen kleinen Löffel, der dir das Dosieren erleichtern soll. Der Suizide von Blackline wird in Dosen zu je 165 Gramm verkauft. Damit kannst du dir 27 Mal vor dem Training eine Portion des verdammt bösen Booster gönnen.

>> Blackline Supplements – Suizide online bestellen <<

Widmen wir uns nun den einzelnen Inhaltstoffen:

Arginin Alpha-Ketoglutarat (AKKG) wir eine weit aus stärkere Wirkung als normales Arginin nachgessagt. Die Aminosäure fördert die Muskeldurchblutung, was zu einer gesteigerten Vaskularität führt. Allerdings ist hier eine Zugabe von ca. 5g nötig. Das enthaltene AKKG wird hier also nicht genügen!

Creatin Monohydrat ist das wohl meist erforschteste und zugleich wirksamste Supplement der Brache. Die tägliche Einnahme erhöht den Körpereigenen Kreatinspeicher. Die Bereitstellung eines größeren ATP Reservoir (Adenosintriphosphat ist ein wichtiger Energieträger in Zellen und Regulator energieliefernder Prozesse) führt zu einer verbesserten Schnellkraft, mehr Wiederholungen sind außerdem Möglich. In diesem Fall lässt sich der Zusatz nur guten lesen, da die Einnahme von ca. 4-5g Creatin am Tag erst zu einer Leistungssteigerung führen kann. Aus dem Grund hat der Inhalt in einem Booster nichts zu suchen.

Beta Alanin (Markenbezeichnung CarnoSyn) ist eine Aminosäure, die zur zur Synthese von Carnosin benötigt wird, das aus β-Alanin und Histidin besteht. Das Dipeptids Carnosin dagegen puffert bei physischer Aktivität die entstehende Säure, wodurch die Übersäuerung im Muskel hinausgezögert und so die Ausdauer erhöht werden kann. Wie auch schon beim Creatin ist eine tägliche supplementierung notwenig um die eigentlich Wirkung zu erzielen, der Zusatz im Booster führt zur keinen akuten Wirkung, außer zu dem bekannte Kribbeln. Empfohlen wird eine Einnahme von ca. 4g am Tag. Das enthaltene Beta-Alanin ist also im Booster nicht nur völlig überflüssig, sondern auch zugleich noch zu gering dosiert.

Koffein die wohl bekannteste und meist konsumierten Stimulans der Welt. Die Wirkung beim Koffein liegt in erster Linie aufputschend (wachmachend) und Konzentrations steigernd. Auch eine Kraftleistungssteigerende Wirkung bleibt dem Koffein nicht vorbehalten, dies lässt sich aber in erste Line auf die zuvor genannten Punkte zurück führen. Wie viel Koffein im Suizide Booster enthalten ist, können wir leider nicht sagen. Man kann aber davon ausgehen, dass wir es hier mit einer satten Portion zu tun haben, da die anderen anderen Inhaltsstoffe wohl eher nur als billige Füllstoffe dienen.

1,3-Dimethylamylamine HCL ist die wohl bekannteste und zugleich umstrittenste Stimulans der Brache, die besser bekannt ist unter dem Kürzel DMAA. Von der Strukturformel ähnelt die Stimulans dem Amphetamin und bringt somit auch ähnliche Wirkungen hervor. DMAA fördert die Ausschüttung unterschiedlicher Neurotransmitter, wie zum Beispiel Dopamin und Noradrenalin und sorgt so für einen enormen Energieschub und einen starken Fokus. Doch Vorsicht, diese Stimulans ist mit äußerster Vorsicht zu genießen, Überdosierungen können zu eine reihe von Nebenwirkungen führen und auch eine Sucht ist bei einem Dauerkonsum nicht ausgeschlossen. Wir wissen leider nicht, wie viel 1,3-Dimethylamylamine in den Booster gefunden hat, dank der potenten Wirkung können wir aber davon ausgehen, dass die Dosierung ausreichend ist. 

Die Inhaltsstoffe und die richtige Dosierung

Die Dosierung ist bei einem derart potenten Produkt wie dem Suizide extrem wichtig. Nimmst du zu wenig, reicht eventuell deine Power nicht für das ganze Training und wenn du zu viel erwischt, dann kann das zu Kopfschmerzen, einem erhöhten Blutdruck oder sogar zu Herzrasen führen. Die empfohlene Tagesdosis von 6 Gramm darfst du also auf keinen Fall überschreiten. In einem Scoop von Suizide findest Du eine Kombination an Inhaltsstoffen, die Dein Training ein jedesmal zu einer wahnsinnigen Erfahrung machen. Arginin-Alpha-Ketoglutarat, Creatin Monohydrat, Beta Alanin, Koffein, 1,3-Dimethylamylamin (DMAA) und Schisandra Chinensis sorgen dafür, dass du bei Deinem Training ganz neue Glücksgefühle spüren wirst und sich die Zahl deiner Reps erheblich steigern wird. Suizide ist ein Booster, der bei wirklich jeder Art von Training anspricht. Die ausgewogene Zusammenstellung der Inhaltsstoffe des Boosters ist dafür verantwortlich, dass du bei Ddeinem Training das nächste Level erreichen kannst.

ACHTUNG: Aufgrund des enthaltenen 1,3-Dimethylamylamin kann die Einnahme zu einem positiven Dopingergebnis führen.

Drogentest zum Blackline Suizide

Im Hardcore Booster ist es nicht unüblich, dass alle Inhaltsstoffe exakt deklariert oder überhaupt gekennzeichnet sind, so hatten wir aufgrund der extrem potenten Wirkung das Gefühl, dass bei dem Blackline Suizide etwas nicht stimmen kann. Doch bei unserem eigens durchgeführten Schnelltest hat sich zum Glück gezeigt, dass wir hier die Entwarnung geben können: alle unsere Parameter des Dorgeschnelltest sind hier negativ ausgefallen.

Negativer Drogentest beim Suizide Booster

So nimmst Du den Booster richtig ein

Nachdem du deine 6 Gramm genau dosiert hast, kommt es natürlich auch auf die Einnahme des Boosters an. Am besten nimmst du den Suizide 30 Minuten vor deinem Training ein. So hat der Suizide Booster genug Zeit, um seine heftige Wirkung entfalten zu können. Dank seiner guten Löslichkeit kannst das Pulver ganz einfach in ein Glas Wasser rühren und trinken. So einfach ist es, mit Suizide zu neuen Höchstleistungen zu kommen.

Die drei Geschmacksvarianten

Natürlich steht bei Suizide die Wirkung im Vordergrund. Dennoch soll es für dich keine Qual sein, den Suizide Booster vor dem Training einzunehmen. Verfügbar ist Suizide in drei Geschmacksrichtungen, die überraschenderweise ziemlich lecker sind. Im Gegensatz zu anderen Boostern gelingt es dem Hersteller Blackline Supplements vortrefflich, seine vielen Inhaltsstoffe hinter einem beerigen Geschmack zu verbergen. Suizide gibt es in den Geschmacksrichtungen Tropical Death, Death Berry und neuerdings auch in Bubble Gum. In reichlich Wasser aufgelöst zählt der Suizide somit definitiv zu den geschmackvollsten Pre-Workout Boostern auf dem Markt.

Ist die heftige Wirkung von Suizide überhaupt legal?

Der Suizide Booster ist mit seinen Inhaltsstoffen vollkommen legal, auch wenn man das angesichts der starken Wirkung und der merklichen Kraftsteigerung kaum glauben mag. Wer an seine Grenzen gehen will, der kann das mit Suizide auf legale Art und Weise tun.

Die Wirkung

Schon zu Beginn des Trainings wirst du dich im absoluten Fokus befinden und dich auf deine Sätze konzentrieren und sonst auf nichts. Beim Thema Pump überzeugt der Suizide leider nicht ganz. Der Drive hält für eine gute Stunde an, in denen du mehr Wiederholungen machen kannst und dich sogar bei deiner Maximalkraft steigern kannst. Ein Crash danach ist leider nicht ganz auszuschließen, was aber bei der Stärke des Produkts nicht verwunderlich ist.

>> Blackline Supplements SUIZIDE hier günstig kaufen!! <<

Fokus

Wer liebt ihn nicht, ein scharfer Fokus und ein krasser Drive!? DerSuizide ist zwar kein Garant für die voll Punktzahl, jedoch macht der Booster in dieser Rubrik einen solide Job und liefert zudem einen starken Drive. Klar wird aber, dass die Formel des Suizide Booster einfach gestrickt ist und mehr einfach nur aus Scheppern ausgelegt ist. Definitiv wird man hier aber nicht enttäuscht.

Pump

Wie man schon von den Inhaltsstoffen erwarten durfte, ist der Booster keiner, der einem den übermäßigen Pump verspricht. Jeder der auf einen starken Pump wert legt, kommt also nicht drum rum, andere Supplements zu stacken.

Kraft

Dank des enthaltenen DMAA’s schiebt der Hardcore-Booster natürlich ordentlich nach vorne und das nicht zu knapp! Für die volle Wirkung sollte man jedoch etwas mehr als einen Scoop verwenden.

Crash/ Down/ Nebenwirkungen

Ob der Name Suizide (auf deutsch Selbstmord) hier seinen Ursprung gefunden hat wissen wir nicht. Jeder der aber einmal den Booster probiert hat, versteht dann aber wovon wir sprechen. Der Blackline Suizide schiebt ordentlich nach vorne und das leider auch im negativen Sinne. Wer den Booster konsumiert, kann sich hier schon mal auf die Nebenwirkungen einstellen. Die natürlich je nach Portionsgröße mehr oder weniger stark ausfallen.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der Booster gehört eher zu den höherpreisigen Produkten. Hinsichtlich der Wirkung bietet Suizide aber noch immer ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Günstiger kann man nicht zu mehr Energie kommen.

Fazit

Wer den vollen Fokus und einen extremen Energieschub sucht, der ist bei Suizide genau richtig. Leider ist ein Crash nach dem Training nicht immer zu vermeiden. Mehr Power und intensives Training sind mit Suizide aber garantiert. In Punkto Geschmack, schneidet der Suizide überdurchschnittlich gut ab, ein Genuss schmeckt jedoch anders.

Mit dem Gutschein Code “Junkie10” bekommt ihr 10 Prozent Rabatt im nachfolgend verlinkten Shop!

Zum Shop

Die Produktbewertungen könnten dir auch gefallen:

Good

  • Starke Wirkung dank DMAA
  • Guter Fokus
  • Cooles Design

Bad

  • Nicht für Anfänger geeignet
  • Starker Crash
  • Keine durchdachte Formel
  • Keine Proprietary Blend
7.3

Gut

Inhaltsstoffe und Dosierung - 7
Wirkung - 7.8
Geschmack - 7.2
Preis - 7

Lost Password

Zur Werkzeugleiste springen